Home » Gesundheit » Die perfekte Figur als ästhetische Wunschvorstellung

Die perfekte Figur als ästhetische Wunschvorstellung

Bevor man das Ziel erreicht muss man erst einmal eine Analyse anstellen was diese Figur überhaupt ist. Es gibt Frauen mit ein Paar Pfunden zuviel die eine solche perfekte Figur besitzen. Es liegt im Auge des Betrachters was genau das perfekte ausmacht und da gehen die Zielvorgaben und der Geschmack auseinander. Als Frau kann man feststellen wenn man zufrieden ist, dann ist auch diese perfekte Figur erreicht. Wie selbstbewusst ist man und wie wird man durch die Fotos der Werbung beeinflusst, dass sind Faktoren die auch für diese Gedanken verantwortlich sind.

Ästhetik und Suggestion spielen eine wichtige Rolle

Vieles was wir als Wunsch kennen wird uns suggeriert und erst durch psychologische Stimulation haben wir diese Wünsche. Die perfekte Bikinifigur ist auch solch ein Wunsch und wir streben immer wieder nach dem Perfekten und wissen genau das uns Grenzen gesetzt sind. Gene, die Schwerkraft und unsere Motivation stoppen die Bemühungen und setzen uns diese Grenzen. Das ist auch bei der Bikinifigur der Fall, doch trotzdem sollte man das Ziel einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nicht aus dem Blick verlieren.

Weniger Fett, weniger Süßes und mehr Obst und Gemüse erleichtern der Erreichen der Top-Figur

Natürlich wissen Frauen auch, dass alles über die Ernährung zu erreichen ist. Aber viele Beispiele zeigen auch, das beispielsweise der Wunsch nach der Bikinifigur eine Qual werden kann. Das muss nicht sein, denn man sollte die Relation erkennen und sich nicht immer nur nach der Werbung un den schönen Bilder richten. Wir sind alle verschieden und das ist auch gut so, denn aus der Unterschiedlichkeit lebt die Vielfalt und die Abwechslung. Eine gute Ernährung heißt das Ziel und damit kann man seine Bikinifigur erreichen. Bewegung und Sport, allgemeines Wohlbefinden einer Frau, dass sind Ziele die besser definiert sind, als der Wunsch nach der Bikinifigur.